Anreise nach Rates

1. Juni in Deutschland ⋅ ☀️ 24 °C

Schon im Vorfeld hatte ich im Hostel Casa Mattos in Rates ein Zimmer (DZ 40,- €) gebucht. Von dort wollten wir den Jakobsweg beginnen

Porto ist zwar ganz sicher eine Reise wert, aber für eine ausreichende Stadtbesichtigung fehlte leider die Zeit - wird mal separat nachgeholt.

Der erste Teil des Weges von Porto läuft wohl überwiegend entlang der Straße und wir wollen auch genügend Zeit für den Camino haben. Deswegen wurde als Startpunkt Rates gewählt.

Die Fahrt mit dem Taxi (ca. 30 Kilometer) kostete 46,-€. Von dort wo uns der Taxifahrer heraus ließ, waren es noch etwa 1-2 Kilometer bis zu unserer Unterkunft.

 

Im Casa Mattos hatte die Buchung der Unterkunft tatsächlich geklappt, da weder E-Mail noch ein Buchungsformular beantwortet wurden, hatte ich dort Tage zuvor angerufen und versucht zu buchen. Kein Deutsch kein Englisch und eigentlich auch kein Spanisch - nur Portugiesisch.... das war etwas kompliziert.

Aber wir bekamen ein tolles Zimmer mit Blick auf den Garten.

Nach dem Duschen gehen wir in den Garten und weitere Gäste / Pilger treffen ein

Monika, Brigitte und Erwin aus Burghausen sowie Barbara aus Tirol
Später kommen noch Jenny und Alexandra hinzu
Wir gehenen im nahe gelegenen Restaurant "Ritual" (Pilgermenü für 8,50 €) essen und kauften Wein für den Abend ein.

Jenny war auch mit dem Taxi gekommen - hatte aber im Auto ihre Brille liegen lassen.
Der Hostelbetreiber wird im Internet oft als unfreundlich beschrieben. Nun, er ist nicht gerade redseelig, aber als ich ihm erklärte dass Jenny ihre Brille im Taxi habe liegen lassen, meinte er es gäbe zwar keine Taxizentrale wo man anrufen könne, aber er setzte sich in sein Auto und fuhr nach Vila do Conde, spach einzelne Taxifahrer an und kam nach etwa zwei Stunden mit der Brille zurück.
Wer diesen Mann als unfreundlich bezeichnet, der hat ihn wohl völlig falsch eingeschätzt.