Vom Casa Fernanda bis Ponte de Lima

 4. Juni in Portugal ⋅ 🌬 17 °C

Die Nacht war sehr ruhig - allerdings hatten wir Besucher. Da ist doch was unter der Bettdecke..... eine Katze die Andrea zur Tür trug und des Raumes verwies. Kaum geschehen das selbe Spiel.... nach der „6“ ten Katze stellten wir fest dass neben der Tür ein Spalt war und es dem kleinen draußen zu kalt war.
.... in den Morgenstunden hatte sie noch eine Öffnung gefunden und lag wieder im Bett.

Heute morgen regnete es in Strömen aber zuerst gab es ein gemeinsames Frühstück.
Nach herzlicher Verabschiedung ging es im Regenponcho los. Sandra begleitete uns.
Als der Regen stoppte war es eine angenehme Temperatur zum Wandern und sehr schöne Wege.

Nach ca 10 km kleine Trinkpause in einem Café und kurz nach 13:00 h erreichten wir Ponte de Lima
Da die Zimmer noch nicht fertig waren genehn wir schon mal in die Stadt um etwas zu essen und zu trinken.

 

Legende zum Fluss Lima: Die Römer dachten der Fluss wäre verflucht und das Gedächtnis derer, welche ihn überquerten, würde für immer ausgelöscht werden. Ein abenteuerlustiger General traute sich dann doch und schwamm schnurstracks auf die andere Seite des Lima. Als Demonstration für den Nichtverlust seines Gedächtnisses rief er jeden einzelnen Römer beim Namen und forderte zur Überquerung des Lima auf. Nur so trauten sich die römischen Soldaten, den “Fluss der Vergesslichkeit” zu kreuzen und kamen allesamt heil am anderen Ufer an.

Nach einer Pause auf dem Zimmer geht es erneut in den historischen Stadtkern
Wo wir Chris und Linda sowie Sandra und ihrer Zimmernachbarn Shannon aus den USA treffen und gemeinsam etwas trinken

 

 

GOPR0437
GOPR0441
GOPR0445
GOPR0447
IMG_1725
IMG_1726
IMG_1731
IMG_1745
IMG_1746
IMG_1762
IMG_1763
IMG_1774
IMG_1777
IMG_1783
IMG_1801
IMG_1802
IMG_1811
IMG_5445
IMG_5449
IMG_5452
IMG_5454
IMG_5455
01/22 
start stop bwd fwd

Hier Viedeos zum Weg: