2009 02.08. - Taunus/Westerwald/Rhein - Christoph

02.08.2009 – Taunus-Westerwald-Rhein-Taunus (Christoph)

Heute Morgen sah es nach Regen aus, was sich auch bei der Teilnehmerzahl bemerkbar machte. Auch der Wetterdienst hatte keine schönen Aussichten für uns. Außerdem waren wohl auch einige Motorradwanderer noch im Urlaub oder, wie unser Thomas, erst um 8.00 Uhr mit dem Autoreisezug in Neu-Isenburg angekommen. Dashielt ihn allerdings nicht davon ab, pünktlich am Treffpunkt Kickersstadion zu sein.Insgesamt waren wir dann doch 16 Personen auf 14 Motorräder verteilt.

Los ging es um 8.45 Uhr Richtung Rumpenheimer Fähre – Maintal-Bischofsheim – Niederdorfelden – Kilianstädten – Nidderau-Ostheim – Nidderau-Eichen – Niddatal-Ilbenstadt – Wöllstadt-Ober-Wöllstadt.

Jetzt folgte die Frühstückspause im McDonalds in Rosbach. Thomas, der seinen guten Willen gezeigt hatte, wurde nun doch von der Müdigkeit übermannt und verabschiedete sich nach dem Frühstück.

Wir fuhren weiter Richtung Köppern – Wehrheim – Kransberg – Wernborn – Michelbach – Waldsolms – Schöffengrund-Niederquembach – Laufdorf – Bonbaden – Braunfels – Leun – Allendorf – Ulm – Greifenstein – Beilstein – Obershausen – Probbach – Merenberg – Waldbrunn – Steinbach – Niederzeuzheim – Thalheim – Weroth – Nentershausen – Reckenthal – Ettersdorf – Isselbach – Horhausen – Dies – Richtung Weinähr.

Hier hatte Christoph in der „Bruchhäuser Mühle“ fürs Mittagessen reserviert. Rund um die Gaststätte waren viele Tiere zu bewundern undden Weg zur Tür musste man sich durch jede Menge freilaufendes Federvieh bahnen. Das vorbestellte Essen wurde zügig serviert, so dass wir bald wieder aufbrechen konnten.

So fuhren wir weiter über Weinähr – Laurenburg – Holzappel – Geilnau – Balduinstein – Steinsberg – Klingelbach – Katzenelnbogen – Reckenroth – Burg Hohenstein – Breithardt – Streckenroth – Strinz-Margarethä (saublöder Name (Anmerkung des Tourguides)) – Hennethal – Daisbach – Panrod – Bechtheim – Wallrabenstein – Bad Camberg-Würges – Dombach – Rod an der Weil – Neuweilnau – Riedelbach – Finsternthal – Rombach – Dorfweil – Schmitten – Oberreifenberg – Großer Feldberg – Oberursel.

Hier folgte nun noch die Verabschiedung an der ARAL-Station bei Bad Homburg.

Es war wieder eine sehr schöne Tour (ca. 360 km) und auch das Wetter hielt den ganzen Tag über, so dass wir – allen Unkenrufen zum Trotz – keinen Tropfen Regen abbekamen.