2016 Wandertour im März

Im März erklärte sich Gerd bereit als Tourguide eine Wandertour zu organisieren. Dabei hatte er tatkräftige Unterstützung von seiner Lebensgefährtin Brigitte. Die Tour sollte uns nach Bad Orb führen.
Wir trafen uns um 10 Uhr am üblichen Treffpunkt Parkplatz Bieberer Berg. Aber diesmal natürlich ohne Motorräder. Mit den Autos ging es in Fahrgemeinschaften nach Bad Orb.
Nachdem fast alle, auch die MWOler, die direkt nach Bad Orb kamen, beisammen waren, ging es zu Fuß weiter. Das Wetter war uns sehr wohl gesonnen. Es war zwar noch recht kühl, aber schön sonnig.
Vom Parkplatz aus ging es erst einmal durch Bad Orb über den Ostermarkt Richtung Kurpark. Auf dem Ostermarkt kam der ein oder andere schon in die Versuchung etwas an den schönen Ständen zu erstehen oder einen warmen Glühwein zu trinken....
Da wir aber noch die letzten Mitstreiter einsammeln wollten, ging es relativ zügig in Richtung Kurpark weiter. Dort erwarteten uns Guddi und Sabine. Guddi hatte sich zur Unterstützung noch ein zweirädriges Gefährt mitgebracht.... Aber nein, natürlich nicht ihr Motorrad.... Nein, es handelte sich um ihr Fahrrad, das ihre Knie bei der Laufstrecke entlasten sollte.
Endlich konnte es losgehen.... Den Barfußweg hatten wir dann auch sehr schnell erreicht und so begann unsere eigentliche Wanderung....Allerdings wollte keiner den Barfußweg wortwörtlich ausprobieren... Es hätte vermutlich auch zu der ein oder anderen Kälteblase geführt....
Durch wunderschöne Landschaft und den Tierpark ging es zu Fuß in Richtung Café Waldfrieden. Im Tierpark konnten wir sogar bei Tageslicht die Schweine begutachten, die uns in Korsika immer nur des Nachts geärgert haben...
Kurz nach dem Abstecher in den Tierpark erreichten wir auch schon das Café Waldfrieden. Einige MWOler beschlossen schon einzukehren. Ein paar andere wollten noch ein Stück weiter wandern und wollten in ca. 20 Minuten wieder bei den anderen im Café ankommen.


Leider waren aber nicht alle Wanderwege rund um das Café ein Rundweg... und so wurde der gewählte Wanderweg endlos lang und nicht rund und führte uns erst wieder zum Café zurück, als wir beschlossen einfach auf der Stelle kehrt zu machen und zurück zu laufen....
So wurden aber aus den geplanten 20 Minunten gefühlte 3 Stunden.... und als wir dann endlich im Café ankamen, beschloss die Vorhut schon wieder zu gehen....
Trotz allem ließen wir uns den leckeren Kuchen und den Kaffee schmecken... und nach so viel Training durfte es auch eine Sahnetorte sein.
Allerdings muß man sagen, dass wir den Altersdurchschnitt im Café erheblich gesenkt haben.... Und manch einer fühlte sich in seine Kindheit zurück versetzt, als er Sonntags mit Oma und Opa zum Kaffee trinken unterwegs war...

Der Ausflug war sehr gelungen. Danke an Gerd und Brigitte für die Organisation.

Hier die Bilder dieser Wanderung

Wandertour im März 2016