Abschlussfahrt nach Uslar-Eschenhausen

Abschlussfahrt 03.10. bis 06.10.2019 nach Uslar-Eschenhausen

Im letzten Jahr hatte Petra unseren wunderschönen Wanderpokal gewonnen. Eigentlich ist es immer so, dass derjenige, der den Pokal gewinnt, die Abschlussfahrt im darauf folgenden Jahr organisiert…
Petra hatte die Organisation der Tour begonnen, konnte sie aber nicht zu Ende führen, da sie keinen Urlaub bekam. Nachdem sie das Hotel gefunden hatte, übernahm ein kleines Team die weiteren Arbeiten.
Guddi koordinierte die ganzen Buchungen, Zahlungen, etc. Alex, Fredi und Wolfgang übernahmen die Tourenplanung. Hier konnte man wieder mal feststellen, wie wichtig es ist, dass man sich gegenseitig unterstützt.

Die Hin- und Rücktour plante Alex. Am 03.10. trafen wir uns wie üblich am Kickers Stadion. Von dort ging es über Butzbach, Gladenbach, Nieder Laasphe, Allertshausen nach Hallenberg zum „Wilden Zimmermann“. Dort machten wir unsere Mittagspause. Wir zogen es allerdings vor, drinnen zu sitzen, da es recht kalt war. Ein heißer Kaffee wärmte und ein leckeres Würstel stärkte uns. Nachdem es leicht anfing zu regnen, zog der ein oder andere seine Regenkombi an. Sie schützt ja bekanntlich nicht nur gegen den Regen, sondern hilft auch dabei, dass es wärmer wird. Auch wenn es recht kühl war, waren die Strecken sehr schön.
Als wir im Gasthaus Johanning ankamen, wurden die Motorräder in der Garage geparkt und die Koffer im Zimmer... Dann gab es erst einmal ein Begrüßungsbierchen. Nachdem alle frisch geduscht und wieder aufgetaut, beim Abendessen erschienen, haben wir den Abend gemütlich ausklingen lassen.
Die Wetterprognosen für den nächsten Tag waren leider nicht so gut. Deshalb zogen es die meisten vor, gleich die Regenklamotten drüber zu ziehen. Tourguide war Wolfgang. Bei der Planung hatte ihn Ute wie immer unterstützt. Auf schönen kleinen Strecken mit einigen Stopps ging es zu den Externsteinen. Leider fing es irgendwann auf der Tour an zu regnen und hörte nicht mehr auf. Als wir wieder im Hotel ankamen, freuten sich alle auf die heiße Dusche. Und danach war die Welt wieder in Ordnung. Es gab ein leckeres Abendessen und was zu Trinken…
Am nächsten Tag war Fredi unser Tourguide. Er hatte etwas mehr Glück mit dem Wetter. Es war zwar sehr kalt, aber es regnete nicht mehr. Seine Tour führte über schöne kleine Strecken auf die Bavaria Alm. Die Bavaria Alm ist nicht in Bayern, sondern in Altenau. Dort wärmten wir uns erst einmal auf und aßen zu Mittag. Nachdem wir uns ausgiebig gestärkt hatten, ging es dann wieder in Richtung Hotel. Als wir dort ankamen, schien sogar die Sonne und wir konnten draußen im Garten ein Bier trinken.

Tja, und wie immer geht jede Tour schneller, als man denkt, zu Ende. Nachdem wir einen letzten schönen Abend verbracht hatten und am nächsten Morgen unser Frühstück genossen hatten, ging es auch schon wieder in Richtung Heimat. Auf der Heimfahrt war Alex wieder unser Tourguide. Anfangs hatten wir noch Glück mit dem Wetter. Aber wir kamen nicht ganz ohne Regen nach Hause….
Unsere Verabschiedung fand dieses Mal unter einer Autobahnbrücke statt… Aber der Regen kann uns unsere gute Laune und unsere Freude am Motorrad fahren nicht nehmen…und so war auch diese Abschlussfahrt wieder einmal ein gelungenes Saisonende….

Abschlussfahrt nach Uslar-Eschenhausen